Zweites DRK-Testzentrum öffnet seine Türen in Gangelt

Das Deutsche Rote Kreuz des Kreises Heinsberg richtet gerade das zweite Testzentrum des DRK in der Gemeinde Gangelt ein. Das Vereinsheim „An der alten Feuerwehr“ in der Sittarder Str. 36 in Gangelt wird am Donnerstag, den 01.04.2021, von 15.00 Uhr – 19.00 Uhr erstmalig die sogenannten Bürgertests durchführen. Ab Donnerstag wird dann täglich (außer an Karfreitag und Ostersonntag) allen Bürgerinnen und Bürgern mit Wohnsitz in Deutschland die Möglichkeit geboten, einmal wöchentlich einen Schnelltest durchführen zu lassen. Kosten entstehen dabei für die Bürgerinnen und Bürger nicht.

Dies sind die Öffnungszeiten des Testzentrums Gangelt:

Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag       9.00 Uhr – 13.00 Uhr

(außer an Karfreitag und Ostersonntag)

Dienstag und Donnerstag                                            15.00 Uhr – 19.00 Uhr

Die Öffnungszeiten aller Standorte sowie die Möglichkeit der Terminreservierung sind zu finden unter: www.drk-heinsberg.de. Auch ein spontaner Test ohne Terminreservierung ist möglich. Eventuell ist dann mit kurzen Wartezeiten zu rechnen.

Das DRK setzt für die Tests geschultes Personal ein – die meisten Mitarbeitenden waren in den letzten Monaten bereits in diversen Pflegeheimen oder aber auch im Abstrichzentrum des Kreises Heinsberg tätig. Neben der reinen Testtätigkeit übernimmt das DRK auch die Verwaltung und die Informationsweiterleitung an das Gesundheitsamt.

„Besonders glücklich ist es“, so Bürgermeister Willems, „dass wir mit dem Standort der alten Feuerwehr im Herzen der Gemeinde arbeiten können. So können Berufstätige aus dem direkten Umfeld genauso einen Schnelltest machen wie Kunden, die im Anschluss sorgenfrei ihre Einkäufe erledigen möchten oder Lehrende und Schülerinnen und Schüler aus dem direkten Umfeld“. Damit geht dann das dritte Testzentrum in der Gemeinde Gangelt in den Echtbetrieb. Kurzfristig sollen noch zwei weitere Testzentren in Birgden und Gangelt folgen.

„Besonders freut uns die zielorientierte und pragmatische Vorgehensweise“, freut sich Lothar Terodde, Kreisgeschäftsführer des DRK. „So kommen wir voran und können den Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Testangebot bieten“.

Das DRK sieht umfassendes Testen neben der Impfkampagne als das wesentliche Instrument an, der Pandemie Herr zu werden. Weitere Teststellen und auch ein Angebot an Firmen, die Mitarbeiter testen zu lassen, werden in den beiden Wochen nach Ostern folgen.

Zur Ausweitung des Betriebs der Teststellen und des erweiterten Testangebots im gesamten Kreisgebiet sucht das DRK weitere Mitarbeitende. Wünschenswerte Voraussetzung ist eine sanitätsdienstliche Ausbildung oder Ähnliches. Dies ist aber kein Muss, da das DRK seine Mitarbeitenden weiter ausbilden wird.

Interessenten melden sich bitte bei: