Am 5. September 2019 findet in Nordrhein-Westfalen zum zweiten Mal der landesweite Warntag statt. Dabei werden in ganz Nordrhein-Westfalen sämtliche Warnmittel erprobt. Um 10 Uhr werden zeitgleich in den verschiedenen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet. Dazu zählen beispielsweise Sirenen. Mit der Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird landesweit eine Probewarnmeldung versendet. Außerdem gibt es Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen.

Der Warntag soll die Bevölkerung daran erinnern, wie wichtig es ist, sich mit Warnung auszukennen.

Unter dem Motto „Mobil im Alter - aber sicher!“ bietet die Polizei Heinsberg interessierten Senioren/Seniorinnen eine erneute Seminarreihe an.

Ziele und Inhalte des Verkehrsseminars

Die Verkehrssicherheitsberatung der Kreispolizeibehörde Heinsberg richtet ihr kostenloses Angebot an „Mobile Verkehrsteilnehmer/-innen ab 60“, die entweder mit dem Fahrrad und/oder dem PKW am Straßenverkehr teilnehmen.

Die Polizei möchte mit diesem Seminar die Kompetenz der älter werdenden „aktiven“ Fahrzeugführer im Straßenverkehr fördern und stärken.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihr eigenes Fahrverhalten zu optimieren und erfahren, was sie noch mehr für ihre Sicherheit tun können.

Das 1. und 3. Seminar umfasst drei Vormittage, die jeweils in der Zeit von 10:00 – 12:30 Uhr stattfinden. Das 2. Seminar wird an 3 Nachmittagen in der Zeit von 13:30 – 16.00 Uhr durchgeführt.

Am ersten Tag werden den Teilnehmern Neuigkeiten im Verkehrsraum und veränderte Verkehrsregeln sowie technische Neuheiten vorgestellt.

Der zweite Tag befasst sich ausschließlich mit dem Fahrrad/Pedelec und beinhaltet neben theoretischen Neuheiten (z.B. Radwegbenutzungspflicht ja/nein) auch praktische Übungen im öffentlichen Verkehrsraum, inkl. Tipps rund um das Fahren mit dem Pedelec.

Im letzten Seminarteil steht der PKW im Mittelpunkt. Neben der Vermittlung von theoretischem Grundwissen werden dort auch praktische Übungen am und mit dem eigenen Fahrzeug im gesicherten Umfeld durchgeführt. Nützliche Fahrzeugassistenzsysteme und in welcher Form diese den Fahrer/Fahrerin unterstützen werden erläutert.

Termine für 2019

Im Jahr 2019 sind weitere 3 in sich abgeschlossene Seminare vorgesehen, die im Bereich, Gangelt, Erkelenz und Wegberg stattfinden werden.

Das 1. Seminar wird am Mittwoch, 14.08.2019, am Montag, 19.08. und am Mittwoch, 21.08. durchgeführt. Treffpunkt am 1. Seminartag ist um 10:00 Uhr das Rathaus in Gangelt.

Das 2. Seminar startet am Mittwoch, 28.08.2019 und wird am Montag, 02.09. und am Mittwoch, 04.09. fortgesetzt. Durchführungsort ist das evangelische Gemeindezentrum in Erkelenz, Mühlenstr. 4-8.

Das 3. Seminar umfasst die Termine Montag, 14.10.2019, Mittwoch, 16.10. und Montag, den 21.10. Treffpunkt ist die Feuerwehr in Wildenrath, Heinsberger Str. 38 a. Beginn ist jeweils 10:00 Uhr am Vormittag.

Jede Seminarreihe ist auf höchstens 20 Teilnehmer begrenzt. Die Reservierung erfolgt entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen!

Interessierte können sich in der Zeit von 08.00 – 14.00 Uhr verbindlich bei der Direktion Verkehr der Heinsberger Polizei unter der Telefonnr.: 02452/920-4444 anmelden.

Norbert Willms aus Gangelt feierte am 1. August 2019 sein 50-jähriges Dienstjubiläum.  Herr Willms begann am 1. August 1969 eine Verwaltungslehre beim damaligen Kreis Erkelenz. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Lehre erfolgte seine Übernahme in den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des mittleren Dienstes. Diesen Vorbereitungsdienst schloss er im Februar 1974 erfolgreich ab. Anschließend wurde er in ein Beamtenverhältnis beim Kreis Heinsberg, der zwischenzeitlich durch den Zusammenschluss der Kreise Erkelenz und Geilenkirchen-Heinsberg entstanden war, übernommen.

Zum 1. April 1990 erfolgte die Versetzung von Herrn Willms zur Gemeinde Gangelt. Gleichzeitig wurde er zum Gemeindeamtsinspektor befördert. Zunächst war Herr Willms insbesondere mit Liegenschaftsangelegenheiten beschäftigt. Seit dem Jahr 2001 ist er für die gemeindlichen Abgabenbescheide verantwortlich.

Mit der Vollendung seines 65. Lebensjahres tritt Herr Willms Ende August in den wohlverdienten Ruhestand.

In einer kleinen Feierstunde würdigte Bürgermeister Tholen die Verdienste von Herrn Willms in seiner 50-jährigen Dienstzeit und sprach ihm für seine treue Pflichterfüllung Dank und Anerkennung aus. 

 

 

Zum Großen Oldtimer-Treffen in zwangloser Atmosphäte lädt Sie der Verein "Historische Fahrzeuge Gangelt e.V." ins Rodebachtal ein.

Ab 10 Uhr treffen sich Liebhaber historischer Fahrzeuge auf dem Platz zwischen Freibad und Infocenter in Gangelt.

Sollten auch Sie Interesse an der Veranstaltung haben, empfehlen wir Ihnen für weitere Informationen den Besuch der Website.